Tourbericht Trans-Alp 2002
"Mittenwald - Alleghe"

5. Etappe: Cortina d´ Ampezzo - Forcella Ambrizzola - Alleghe

Gleich nach dem Frühstück rein in den Berg und über 1000 Hm am Stück. Das ist der Beginn der heutigen Etappe. Zu Beginn verläuft der Anstieg zum Forcella Ambrizzola noch recht angenehm, doch nach einem Almgebäude kommen ein paar heftige Rampen hoch bis zum Rif. Croda, an denen man besser schiebt und nicht wegen falschem Ehrgeiz unnötig Körner verpulvert. Es sei den man wir wie ich kurz vor den Rampen von einem Landrover voll gepackt mit Italienern überholt, der die restliche Streck direkt vor einem herfährt und diese Italiener machen sich einen Heidenspaß daraus einen jede Rampe hochzuschreien. Nach einer kurzen Pause an der Hütte geht es auch einem schönen Trail hoch zum Forcella Ambrizzola und Forcella Col Duro. Permanent mit schönem Blick hinunter nach Cortina d’Ampezzo und den umliegenden Bergen. Oben angekommen beginnt die zweite Traumabfahrt dieser Transalp. Erstaunlich abwechslungsreich zeigt sich der Downhill hinunter nach Alleghe. Zuerst geht es durch verblockte Felsen, dann folgen Almtrails, schnelle Schotterpassagen und nach zwei Gegenanstiegen geht es final auf Rütteltrail runter zum See. Wo wir auch schnell die letzte Unterkunft der Alpenüberquerung finden.

<<< zurück zur Übersicht